Archiv der Kategorie 'Schuldnerleben'

Meiner ist 16 cm …. hoch.

Dienstag, den 29. März 2011

Herr S. war mal selbständig. Das hat aber nicht so richtig funktioniert. Auf meinem Terminsaufschrieb von vor einigen Tagen hatte ich unter anderem vermerkt “Gläubigerpost nicht mehr geöffnet”.
Weiter hatte ich notiert: runde EUR 100.000,00 Schulden, unklar wo überhaupt, dringend Regelantrag gewünscht. Sprich: Wir machen mal zügig einen Antrag auf Eröffnung des Regelinsolvenzverfahrens gem. § 13 […]

Sprachlose Dankbarkeit

Samstag, den 26. März 2011

Die Mandanten hatten am 19.05.2009 den ersten Termin zur Beratung.
Das Problem war für mich schnell klar: Steuersparimmobilie - planmäßige Restschuld per 31.08.2009 EUR 199.988,85. Monatliche Rate 1.400,66. Der Mieter hatte gekündigt. Gleichzeitig Kurzarbeit bei Herrn H.
Die unverbindliche Verkaufspreiseinschätzung ergab einen möglichen Erlös von EUR 80.000,00.
Das sieht aus wie die Wahl zwischen Pest und Cholera:
Wohnung behalten […]

Dankeschön oder “ALLES WIRD GUT!”

Freitag, den 21. Januar 2011

Posteingang 20.01.2011:
“Vor über einem Jahr da ist es geschehn, die Frau war weg
und plötzlich war der Schuldenberg nicht mehr zu übersehn.
Mit viel Arbeit versuchte ich das zu überstehn doch zum
scheitern verurteilt und einsehen zu müssen so kann das
nicht gehn, den das rettende Ufer war überhaupt nicht zu
sehn.
Eine Anzeige hab ich dann gesehen in so einem […]

Schwachstellenanalyse by Schuldner

Freitag, den 7. Januar 2011

 Aus den sonst im großen und ganzen für den Termin ordentlich vorbereiteten Unterlagen entnehme ich folgende Passage:
“Seit Jahren kein Kontokorrent auf dem Geschäftskonto um die laufenden monatlichen Kosten vorfinanzieren.
Dadurch werden Steuern u. Krankenkassenbeiträge nicht pünktlich abgeführt. (Säumniszuschläge)!! Unnötige Kosten!!”
Daß das Zahlen von Säumniszuschlägen ein teures Hobby ist, gehört zu meinem (zu verzeihenden) Standardsprüchen in der […]

Kann man das mit 64?

Dienstag, den 4. Januar 2011

Am 29.12.2010 ein Anruf: Bitte um Erstberatung.
Wieder mal ein Fall mit Steuerspirale. Und der beauftragte Steuerberater hat zugeschaut. Über 10 Jahre lang. Der Jahresabschluss 2007 wurde abgegeben. Nachzahlung ~ EUR 5.000,00. Die Jahresabschlüsse 2008, 2009 und 2010 stehen aus. Nach überschlägiger Einschätzung und Addition der weiteren Verbindlichkeiten werden am Ende insgesamt ca. EUR 50.000,00 an […]

“Wie geht es Ihnen eigentlich?”

Mittwoch, den 17. März 2010

Eigentlich eine simple Frage. Aber ich fand es trotzdem beeindruckend, sie gestellt zu bekommen.
Gestellt hat sie mir Herr Müller, der mit seiner Frau Schöneich-Müller von mir in das Insolvenzverfahren begleitet wurde. Das wäre jetzt ja erstmal nichts besonderes, wenn Herr Müller nicht selbst so viele Probleme und Schwierigkeiten hat, daß ich mich frage, wo er […]

Zeit zum Reden

Donnerstag, den 22. Oktober 2009

Bestimmt eine besondere Form einer Berufskrankheit beobachte ich grad bei mir selbst. Aber Gefahr erkannt, Gefahr gebannt:
Frau Schirmer und Herr Schirmer kommen zu mir zur Erstberatung. Die Vorab-Informationen aus dem Terminsvereinbarungszettel sind rudimentär. Ich habe auch nur eine Akte angelegt bekommen. Das heißt für mich erstmal, es geht um Frau Schirmer.
Wenn dann beide bei mir […]

Gute Nachrichten!

Montag, den 17. November 2008

Via Firmenchat erreicht mich folgende Nachricht:
[08:45:36] <Frau Ciupa> viele Grüße von frau becker *ausricht* sie bekommt nachwuchs und ihr gehts richtig gut seit sie bei ihnen war und mit der treuhänderin hat sich auch alles eingespielt - Sie hat jetzt ihre ruhe und macht beruhigt den briefkasten auf
[08:45:53] <Ich> Frau Ciupa: das sind ja gute […]

neues Hobby: Versteigerungs-Verhinderer

Freitag, den 14. November 2008

“Sie sind der letzte Rettungsversuch.” Die Begrüssung klingt nach einem dringlichen Problem.
Problem: In 7 Tagen ist um 08:30 Uhr Zwangsversteigerungstermin für das elterliche Wohnhaus, in dem auch das Gewerbe seinen Sitz hat, terminiert.
Ok. Ein Fall für das “Bäuerle-Manöver”.
Das Insolvenzverfahren über das Vermögen des Vollstreckungsschuldners läuft bereits seit 2005 und ist auch noch nicht abgeschlossen. Prima. […]

blue (case) monday

Montag, den 10. November 2008

Letzte Woche hat sich noch eine “Notoperation” angekündigt. Der Besprechungstermin dauert dann doch fast 2 Stunden. Avisiert aus dem Sekretariat wurde ein Mandant mit ca. EUR 60.000,00 Schulden beim Finanzamt. Und es brennt. Fremdantrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahren. Der Anhörungsbogen sei zu kompliziert. “Hilfe!” schallt es aus dem Telefon.
Ich habe dann alles ganz genau strukturiert, […]